Trauer um Paul Brünenberg

Wir müssen Abschied nehmen von unserem langjährigen Segelwart Paul Brünenberg, der am 21.12.2018 im Alter von 79 Jahren nach kurzer Krankheit verstorben ist.
Er war über viele Jahre eine der prägendsten Persönlichkeiten unseres Vereins.

Seit 1987 hielt er als Steuermann unsere Segelabteilung auf dem richtigen Kurs und arbeitete im Gesamtvorstand mit. In seiner 20-jährigen Amtszeit durfte er sich mit seiner Mannschaft über viele Erfolge freuen.
1987 bekamen die Segler mit dem Seglerheim am Bocholter Aasee ihr zweites Zuhause, 1991 wurde ihnen der Jubiläumspokal des Deutschen Segler-Verbandes für besondere Verdienste in den Bereichen Familiensegeln, Fahrten- und Regattasegeln, Jugendarbeit und Ausbildung verliehen. 1993 konnte die erste Vereinsyacht auf den Namen "Nörgens bäter" getauft werden, 1995 folgte der Bau einer Bootshalle in Eigenarbeit auf dem Vereinsgelände an den Tonwerken, die 2006 um eine Reparaturhalle erweitert werden konnte. An allen erfolgreichen Projekten war Paul Brünenberg maßgeblich beteiligt. Viel Herzblut steckte er auch in die zweite "Nörgens bäter". Unser damaliges werftneues Flaggschiff taufte er 1999 in Lemmer am Ijsselmeer.

Er übergab das Abteilungsruder 2007 an seinen Stellvertreter Ludger Nießing, stand seinen Seglern jedoch weiterhin mit Rat und Tat zur Seite. Sein besonderes Anliegen war neben der Förderung der Jugend die Zusammenarbeit der segelsporttreibenden Vereine Bocholts. Von 2008 bis Anfang 2018 stand er als Sprecher der Interessengemeinschaft (IG) Aasee vor.

Für seine großen Verdienste um den Segelsport und unseren Verein wurde Paul Brünenberg von der Stadt Bocholt, dem Stadtsportverband Bocholt und unserem Vorstand geehrt. Die Stadt Bocholt würdigte seine ehrenamtliche Arbeit bei ihrer Sportlerehrung 2002, der Stadtsportverband zeichnete ihn ebenso wie unser Verein mit der goldenen Ehrennadel aus.

Paul Brünenberg hinterlässt in unserem Verein eine kaum zu schließende Lücke. Wir haben mit ihm einen außergewöhnlichen Menschen verloren. Sein Wirken wird uns unvergessen bleiben. Unsere Gedanken sind in diesen traurigen Stunden bei seiner Frau Marlies, seinen Kindern Peter und Kerstin und ihren Familien und seinem großen Freundeskreis.
 
Paul Brünenberg tauft im Jahr 2008 die BM mit Tonwerke-Wasser nach seinem Namen "Paulchen"

Drucken   E-Mail